Naturschutzgebiete
Parks + Gärten
Offene Gärten
Gartenmessen
Tierparks
Pflanzen + Tiere
Biokraftwerk
GEOlife Erdwärme
Geothermiekraftwerk
 
 
 
 
 
 
 
Prinz Georg Garten Darmstadt

Geschichte des Gartens
Im 18. Jahrhundert wurde der Lustgarten der Landgrafen und Großherzöge von Hessen-Darmstadt außerhalb der Stadtmauern von Darmstadt angelegt. Aus den ehemals separaten Gärten des Prinz-Georg-Palais und des Pretlackschen Gartens entstand der Prinz-Georg-Garten als Mittelpunkt ungezwungener Festlichkeiten. Zwei Weltkriege verursachten erhebliche Schäden. 1934 wurde auf einem Teil des Gartens ein Hochschulgebäude errichtet.

Neugestaltung des Gartens
1980 begannen umfangreiche Nachforschungen über die Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte des Gartens. Der Gartenmeister Stefan Jagenteufl begann 1993 den Prinz-Georg-Garten neu zu gestalten. Bevor er anfing, das historisch korrekte Bild von 1780 wieder herzustellen, besichtigte er die berühmten Gärten in Schönbrunn bei Wien und den barocken Nutzgarten in Villandry an der Loire.

Nutz- und Ziergarten mit Springbrunnen und Sitzgelegenheiten
In dem 1,8 Hektar großen Prinz-Georg-Garten, in dem die Rokoko-Struktur weitgehend erhalten wurde, erwartet den Besucher heute, zwischen den Haupt-, Quer- und Längsachsen ein farbenfroher Nutz- und Ziergarten mit einer Vielfalt und Vielzahl an Pflanzen. In dem Kleinod sorgen an den Schnittpunkten der Achsen Springbrunnen und ein Kleeblattbrunnen für Abwechslung. Sonnenuhren zeigen die Tageszeit an. Es sind über 500 Obstbäumchen und, über das Jahr verteilt, ca. 70.000 Nutzpflanzen, alle aus eigener Anzucht, zu sehen. Neben kleinen Buchsbäumchen, Petunien, Hornveilchen und Silberblatt in den Schmuckrabatten, bestechen die bunten Nutzpflanzen, die exakt in Reihen ausgerichtet, sich auf das Pretlack'sche Gartenhaus hinziehen. Grüne Salate wechseln sich ab mit Lollo rosso und Lollo bionda. Der dekorativ blühende Schnittlauch wächst in Nachbarschaft zur "Köstlichen von Charneux", einer Birne- und dem Gravensteiner, einer Apfelsorte.

Die gelungene Mischung aus Zier- und Nutzpflanzen macht diesen Garten so anziehend. Ist das Gemüse reif, können die Besucher es kaufen.


Rabatte, rechts und links der Hauptachse im Prinz-Georg-Garten
Sitznische mit Sonnenmaske in der Palaisgartenachse
Waisenhausportal, Verbindung zum Herrngarten
Zier- und Nutzpflanzen, ausgerichtet auf das Pretlacksche Gartenhaus
Nutzpflanzen, umrahmt von Zierpflanzen

Gartendenkmal mit Gebäuden
Damals wie heute lädt der Prinz-Georg-Garten zum Ausruhen, Erholen, Plaudern und Träumen ein. Zwei Gebäude beherrschen das Bild dieses Gartendenkmals: das 1999 renovierte Prinz-Herzog-Palais mit der großherzoglichen Porzellansammlung und das Pretlacksche Gartenhaus, die beide um 1710 erbaut wurden.

Der Prinz-Georg-Garten liegt direkt neben dem Herrngarten und ist mit diesem durch ein Portal verbunden.


Das könnte Sie auch interessieren:

Naturschutzgebiete
# Mönchbruch

#Kühkopf-Knoblochsaue
#Ludwigsaue mit #Naturkindergarten
#Mariannenaue
#Verna-Park

Parks und Gärten
#Park Rosenhöhe in Darmstadt
#Botanischer Garten in Darmstadt

Tierparks
#Vogelpark in Biebesheim
#Vivarium in Darmstadt
#Englischer Garten Eulbach
#Zoologischer Garten Frankfurt
#Stadtwaldhaus / Fasanerie in Frankfurt
#Kobelt-Zoo in Frankfurt-Schwanheim
#Tiergarten Fasanerie in Groß-Gerau
#Wildpark "Alte Fasanerie" in Hanau Klein-Auheim
#Opel-Zoo Kronberg/Taunus
#Zoo Mainz-Gonsenheim
#Waldzoo Offenbach
#Rheinhäuserhof in Trebur-Geinsheim
#Fasanerie in Wiesbaden

#Flughafen Frankfurt

Deutschland
Darmstadt

Prinz-Georg-Garten

Schloßgartenstraße
Darmstadt
Tel.: 06151/1256

Öffnungszeiten:
1. März bis 31. Oktober
täglich von 7-19 Uhr
1. November bis
28. Februar
täglich von 8-17 Uhr

Eintrittspreis:
im Garten freier Eintritt

Tipp:
Pflanzen und Gemüse aus dem ehemaligen Großherzoglichen Garten können Sie kaufen.

Anfahrt:
mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
DB Hauptbahnhof Darmstadt Straßenbahnlinie 3 und 6 bis zum Bismarckplatz, Fußweg durch den Herrngarten ca. 10 Minuten

mit PKW oder Reisebussen:
Parkmöglichkeiten vor dem Hessischen Landesmuseum (Parkhaus), Fußweg durch den Herrngarten etwa 10 Minuten


© 2016 hjp-medien - Alemannenstraße - 64521 Groß-Gerau