Naturschutzgebiete
Parks + Gärten
Offene Gärten
Gartenmessen
Tierparks
Pflanzen + Tiere
Biokraftwerk
GEOlife Erdwärme
Geothermiekraftwerk
 
 
 
 
 
 
 
Verna-Park -Stadtpark- in Rüsselsheim

Er ist eine gartenbauliche Kostbarkeit: Der Verna-Park in Rüsselsheim.

Das 56.000 Quadratmeter große Areal im Stil Englischer Landschaftsgärten steckt voller Sehenswürdigkeiten und ausgefallener Details.

Vom Feld zur gartenbaulichen Kostbarkeit
Freifrau Wilhelmine von Verna (1803 - 1878) und Gatte Freiherr Ludwig von Verna kaufen 1839 das Rüsselsheimer Amtshaus samt angrenzender Felder und Flächen. Sie lassen das Haus im Stil des Klassizismus zum Adelspalais, heute Sitz des städtischen Ordnungsamtes, umbauen.
1843 stirbt Ludwig von Verna bei einem Reitunfall in Mainz. Die kinderlose Witwe lässt die Flächen am Palais von 1850 bis 1865 zu einem spätromantischen Landschaftspark im Stil Englischer Landschaftsgärten anlegen.

Der Landschaftspark erregt als einer der ersten in der Region großes Aufsehen.

Mit seltenen Bäumen, Wasserspielen, Büsten, Blumenrabatten, Sonnenuhren, einer Vogelvoliere, Musikpavillon und Staffagebauten zählt der Park damals wie heute zu den schönsten Deutschlands.

Als Katholikin lässt Freifrau von Verna auch eine Kapelle bauen, die nicht geweiht, abbrennt. Heute erinnert im östlichen Teil eine Stele an die Kapelle.

Die Mäzenin
Wilhelmine von Verna engagiert sich sozial und sie fördert Künstler. Ob es allerdings stimmt, dass sie den Schlosser Adam Opel auf ihre Kosten nach Frankreich schickt, damit er sich über den aktuellen Stand der Feinmechanik informiert. Geschichtlich nicht belegt ist auch Opels Auftrag, ein neues Gartentor für den Verna-Park zu gestalten.

Sicher ist: Adam Opel informiert sich in Frankreich über die dort erfolgreich produzierten Nähmaschinen und baut eine Nähmaschinenfabrik in Rüsselsheim.

Während des "Deutschen Krieges" von 1866 (Deutscher Bund gegen das Königreich Preußen und dessen Verbündete) pachtet Wilhelmine von Verna die benachbarte Festung und lässt dort ein Lazarett einrichten. Hier lernt sie vermutlich ihren späteren Lebensgefährten Ernst von Senckendorff kennen, der sie auch beerbt.

Der Verna-Park wird Stadtpark
1911 verkaufen die Erben den Park an die Stadt Rüsselsheim. Seit 1912 ist er öffentlich zugänglich. Der spätromantische Charakter der Anlage bleibt erhalten. Der Verna-Park ist auch in der heutigen Form ein Kleinod und als garten-denkmalpflegerisches Objekt geschützt.

Die Stadt folgt später bei der Gestaltung den Vorschlägen der Rüsselsheimer Landschaftsarchitektin Christa Tzanov-Heil, die 1998 ihre Diplomarbeit über das "Gartendenkmalpflegerisches Entwicklungskonzept für den Verna-Park" schreibt.

Sehenswürdigkeiten
An der künstlichen Ruine schauen Sie hinter einem Torbogen in eine weite Landschaft. Eine optische Täuschung, die Uwe Wenzel mittels Computergrafik in Szene setzt. Die Grafik ersetzt eine fotorealistische Trompé-l'oil-Malerei, eine Illusionsmalerei.

Der Springbrunnen mit der Kranichskulptur im großen Teich wurde, wie die anderen Wasserspiele auch, einst von einer Dampfmaschine in der künstlichen Mühle angetrieben.

Die Fassade der bei einem Brand 1994 beschädigten Eremitage, erneuert die Stadt kurz darauf. Sie ist heute Zeichen der Altenbegegnungsstätte.

Verschwiegen am Rande des Parks liegt die Grotte, die der Legende nach, Wilhelmine von Verna für Treffen benutzt. Aus Sicherheitsgründen schüttet die Stadt jedoch Teile der Grotte zu. Nur ein gotisches Fenster und Schießscharten sind noch zu erkennen.

Die Sonnenuhr zeigt dem Besucher exakt die Zeit, allerdings muss dieser die Zeitumstellung berücksichtigen.

Die Sitznische aus Muschelkalk mit zwei großen Vasen stammt ebenfalls noch aus der ursprünglichen Gestaltung des Parks, ebenso wie die Blickachsen.

Die Bruchstücke am Boden sollen den Sieg der Natur über das Menschenwerk darstellen.

Die Säulen des Monopteros im nördlichen Teil des Gartens, der der Legende nach im Auftrag der Freifrau in Gedenken an ihren früh verstorbenen Ehemann mit übereinander liegenden -absichtlich umgestürzten- Säulen gestaltet wurde, ist verfremdet. Er wurde mit stehenden Säulen renoviert.



Obelisk
Burg als Ruinen-staffage
Steinerne Sitzgelegenheit
Im Park blühen etwa 200.000 Blumen
Ensemble: seltene Bäume und Blumen
Ehemalige Kapelle

Pflanzen
Jährlich zeichnen hier etwa 200.000 Blumen- Blüh- und Zierpflanzen ein farbenprächtiges Bild.

Der Park wird auch von den etwa 500 Bäumen geprägt, die bis zu 80 Jahren alt sind. Dazu zählen die exotischen Stechpalmen, die 9m hohen Magnolien, ein alter Speierling, ein Judasbaum am Vogelhaus, ein Tulpenbaum, zackenblättrige Buchen, eine etwa 11m hohe Araukarie, Blutahorn, Schwarznuss, Rosskastanien und eine immergrüne Eiche. Nachgepflanzt wurden Platanen, die hier im Verna-Park auch früher heimisch waren.
Spielplatz
Ein Spielplatz bietet Kurzweil für die Kleinen.
Im gesamten Park laden Bänke zum Verweilen ein.

Kulturelle Veranstaltungen
Der Verna-Park ist auch Schauplatz kultureller Veranstaltungen. Unter anderem finden im Pavillon Musikdarbietungen statt. Vom musikalischen Frühstück bis zur Open-Air Guggemusik. Alle zwei Jahre ist der Park Treffpunkt für Oldtimer-Fahrzeuge. Weitere Informationen finden Sie hier:
Veranstaltungen

Benachbarte Sehenswürdigkeiten
Neben dem Verna-Park liegen die
#Opel-Villen sowie die
#Festung mit dem vom Europarat preisgekrönten
#Stadt- und Industriemuseum.

Führungen
Die Stadt Rüsselsheim bietet Führungen durch den Verna-Park an, bei denen manch weiteres Geheimnis um den Stadtpark gelüftet und die Geschichte des Landschaftsparks erzählt wird.
Kontakt:
Magistrat der Stadt Rüsselsheim
Hauptmann-Scheuermann-Weg 4
65428 Rüsselsheim
Telefon: 06142 / 83-29 50


Das könnte auch interessieren:

Rüsselsheim:

Opel-Werke

Opel-Villen

Festung Rüsselsheim

Stadt- und Industriemuseum

Opel-Rennbahn

Lynchmorde 1944

Kletterpark im Ostpark

Weinberg

Bunker Rüsselsheim

Weitere Parks, Gärten und Naturschutzgebiete:
#Mönchbruch
#Kühkopf-Knoblochsaue
#Rosarium Hattersheim
#Rosenhöhe Darmstadt
#Bolongarogarten Frankfurt-Höchst
#Englischer Garten Eulbach
#Schloss und Park Schönbusch bei Aschaffenburg
#Botanischer Garten Darmstadt
#Botanischer Garten Frankfurt
#Palmengarten Frankfurt

Tierparks
#Vogelpark in Biebesheim
#Vivarium in Darmstadt
#Englischer Garten Eulbach
#Zoologischer Garten Frankfurt
#Stadtwaldhaus / Fasanerie in Frankfurt
#Kobelt-Zoo in Frankfurt-Schwanheim
#Tiergarten Fasanerie in Groß-Gerau
#Wildpark "Alte Fasanerie" in Hanau Klein-Auheim
#Opel-Zoo Kronberg/Taunus
#Zoo Mainz-Gonsenheim
#Waldzoo Offenbach
#Rheinhäuserhof in Trebur-Geinsheim
#Fasanerie in Wiesbaden

Deutschland
Hessen
Rüsselsheim

Verna-Park
-Stadtpark-

Lage:
Ludwig-Dörfler-Allee,
Mainvorland

Verantwortlich:
Magistrat der Stadt Rüsselsheim,
Marktplatz 4,
65428 Rüsselsheim
Tel.: 06142 83-0
E-Mail

In unmittelbarer Nähe
Opelvillen
Festung
Stadt- und Industriemuseum

Auch in Rüsselsheim
Opel-Werke
Bunker


 

© 2016 hjp-medien - Alemannenstraße - 64521 Groß-Gerau